Jar of Hope Header

Grand to Grand Ultra | Jar of Hope

237 km (170 Meilen) – 6 Etappen, 7 Tage – OCR selbstorganisiert

JAR of Hope

JAR of Hope ist eine Hilfsorganisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, eine Heilung für Duchenne Muskeldystrophie (DMD) zu finden.

Der Gründer mit europäischen Wurzlen, Jim Raffone, hat sie zu Ehren seines siebenjährigen Sohnes benannt: „Jamesy Anton Raffond“, bei dem am 13.09.2013 DMD diagnostiziert wurde. Mehr dazu: https://jarofhope.org/about/

DMD Duchenne Muskeldystrophie

  • DMD ist die häufigste neuromuskuläre Kinheitserkrankung
  • Sie betrifft vor allem Jungen
  • DMD verursacht eine kontinuierliche Verschlechterung der Muskeln sowie Herzprobleme und führt letztendlich zum Tode.
  • Die Krankheit führt zu schmerzhaften Fehlstellungen von Gelenken und zu Knochenverformungen
  • Es gibt keine Heilung … noch nicht!

Team Jamesy 24/7

Team Jamesy 24/7 steht für internationale Teammitglieder, die an sportlichen Kampagnen teilnehmen, um die Aufmerksamkeit für diese Krankheit zu erhöhen, betroffene Familien zu unterstützen und medizinische Forschung zu initiieren.
Mehr dazu: https://jarofhope.org/g2g-redemption

Team Jamesy 24/7 Germany

Ich bilde zusammen mit Sascha Sandtner das Team Germany.

Alles Weitere dazu und Details zum Grand to Grand Ultramarathon findest Du in diesem pdf: jar-of-hope.pdf (1,1MB)

Impressionen vom Grand to Grand Ultramarathon 2013